Das Weihnachtswunder von Visoko

Jeder von uns hat seine Herausforderungen im Leben. Meine Frau Luise Mara hatte die Aufgabe täglich Schmerzen im Lendenwirbelbereich und in den Hüften durch Meditationen und Atemübungen auf ein erträgliches Maß zu bringen. Da es immer schlimmer wurde konnten Röntgenaufnahmen belegen, dass mir eine fortgeschrittene Arthrose zu schaffen machte. Die Empfehlungen der Ärzte war für sie ganz klar: hier müssen zwei neue Hüften her, so schnell wie möglich.

Wer sie kennt weiß, dass diese Entscheidung zuerst auf den Prüfstand gehört. Auch wenn der Verstand die Argumente nachvollziehen konnte, so verweigerte sich ihre Seele: Implantate im Körper – auf keinen Fall.

Auf der Suche nach Alternativen erinnerten wir uns an die Ravne-Tunnel im Tal der Pyramiden in Visoko (Bosnien) und die Kammer der Heilung mit den Negativ-Ionen. Beim letzten Aufenthalt hatten wir da bereits sehr positive Erfahrungen gesammelt.

Unser Freund Stefan Paul Gruschwitz hatte uns auch von den enormen Heilerfolgen beim Besuch der Derwische erzählt. Hier sah ich eine Chance. Selbst wenn ein Heiler viel Energie für Heilprozesse weiter geben kann, so braucht er für sich selbst doch auch Unterstützung.

Diese Überlegungen fanden am 19.12.2017 statt.

Am 20.12.2017 hatten wir die Zimmer auf der Pyramid Lodge gebucht, am 21.12. erhielten wir grünes Licht für einen Besuch bei Shaj – einem der besten Heiler überhaupt - und schon am 22.12. gegen 22.00 Uhr brachen wir auf. Am 23.12.2017 kamen wir gegen 15.00 Uhr in Visoko an und konnten bereits am kommenden Vormittag eine Heilsitzung in Anspruch nehmen.

Hier geschah Unglaubliches:

Bereits nach 40 min. war die Arthrose von Luise Mara genommen und seitdem ist sie völlig schmerzfrei. Also: keine Operation erforderlich, keine anschließende Rehabilitation, kein Ausfall für längere Zeit.

Auch ich stellte mich einer Heilbehandlung. Meine Beschwerden in der rechten Schulter und dem Arm (nach einer Schulteroperation in 2011war ich zwar in meiner Bewegung frei, doch jede Bewegung erzeugte knatternde Geräusche, so dass nicht nur Menschen in meiner Umgebung erschraken sondern auch Tiere und andere Wesenheiten) sind verschwunden!

                                                                                                                   

 

Wir haben dann das Angebot, uns auch an den folgenden 2 Tagen unseres Aufenthaltes nochmals zu treffen, wahrgenommen. So konnten sich die heilsamen Energien integrieren. Wir sind begeistert.

Und noch ein besonderes Ereignis:

Shaj hatte uns für den 24.12.2017 -  für uns ist das ja der Weihnachtsabend - in seine Familie der Derwische eingeladen.

Wir erfuhren eine Gastfreundschaft besonderer Art und erhielten Einblicke in die Kultur und Rituale. Besonders beeindruckt hat uns der Umgang der Menschen untereinander:

die Wertschätzung, die Achtung und der Respekt füreinander sowie die absolute Ehrerbietung der Jungen für die Älteren.

Nach unserer gemeinsamen dritten Heilsitzung am 26.12.2017 hat uns Shaj angeboten, ihn mit Freunden zu besuchen. Wer Heilung erfahren möchte und darf kann mit uns auf gemeinsame Reise gehen. Termine für diese Heilungen werden wir gern vereinbaren. Das Tal der Pyramiden ist etwas ganz besonderes, kaum mit Worten zu beschreiben. Erleben wir es selbst!

Damit wünschen wir allen Freunden, Interessenten, Lesern dieser Zeilen ein gesundes Neues Jahr 2018.


Datenschutzerklärung